Fußnoten vs. Amerikanische Zitierweise

Oft wird den Studierenden vorgegeben, wie sie die Quellen in der Arbeit belegen sollen. Und fast jeder Lehrstuhl stellt ein PDF oder eine Schreibvorlage bereit, aus der hervorgeht, welcher Zitationsstil zu verwenden ist. Mitunter wird dann aber die Wahl gelassen, ob das in Fußnoten (traditionell deutsch) oder in der im anglo-amerikanischen Raum häufiger vertretenen Art in Klammern im Text umgesetzt werden soll. Hier ein Überblick über die Eigenheiten und Vor- und Nachteile.

Fußnoten stehen unter dem Text oder (selten in wissenschaftlichen Arbeiten) als Endnoten an dessen Ende. Das bedeutet, dass sie den Lesefluss nicht stören. Allerdings können Fußnoten im Vollbeleg (siehe dazu xxx) nicht nur eine, sondern häufig sogar zwei und mehr Zeilen “fressen”, was bedeutet, dass das Zitieren mit Fußnoten in aller Regel mehr Platz in Anspruch nimmt. Im Kurzbeleg sollte eine Fußnte mindestens ausweisen, ob das Zitat direkt oder indirekt ist (im letztenFall wird ein “Vgl.” vorangestellt) , von wem es stammt, aus welchem Jahr und auf welcher Seite der zitierte Inhalt zu finden ist.

Amerikanisch zitieren geschieht im Text und kann sehr kurz ausfallen (Name Jahr: Seitenzahl). Sie sollten aber unbedingt beachten, dass es nicht DIE amerkansiche Zitierweise gibt, sondern verschiedene Institutionen eigene Richtlinien entwickelt haben (s. xxx). Außerdem kann es vorkommen, dass Lehrstühle Elemente wie “Vgl.” bei indirekten Zitaten auch in der Klammer sehen wollen (was es in den Originalvorgaben von Harvard, APA oder MLA nicht gibt) und damit einen eigenen Mix kreieren.

Wichtig ist, dass Sie sich für eine Art entscheiden (so Sie das dürfen) und die konsequent beibehalten. Bei der Verweldung eines Lteraturverwaltungsprogramms (auch schon bei der schlichten Ausfhrung, die in Word integriert ist) sollte ein passender Zitationsstil ausgewählt werden, damit die Formatierung bzw. Interpunktion einheitlich ist.

Beschreiben, Tabelle Vor- und Nachteil

  • Lesen Sie dazu auch… (alles über Fußnoten, Verschiedene Arten, amerikanisch zu zitieren)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.